Detox Green Smoothie

Wie du dir einen GREEN DETOX Smoothie unter 5 Min. zubereitest.

(Lesezeit ca. 3 Minuten / Videozeit 10 Minuten)

Grüne Smoothies sind die perfekte Alternative zu Marmeladentoast und Kaffee

In diesem Blogpost erfährst du, welche Gemüse- und Obstsorten du für einen Green Smoothie verwenden kannst. Du bekommst Tipps für deinen ersten Mixer und du erfährst, wie du aus einem Green Smoothie einen Green Detox Smoothie machst.

Grüne Smoothies sind perfekt für Dich, wenn du morgens wenig Zeit für ein ausführliches Frühstück hast oder generell ein Frühstücksmuffel bist. Du kannst dir eine große Menge Green Smoothie zubereiten und diese über den Tag verteilt trinken. Theoretisch brauchst du dann bis zum Mittag nichts anderes zu dir nehmen.

Beim Thema Frühstück scheiden sich die Geister der Experten. Die einen sagen, das Frühstück sei die wichtigste Mahlzeit des Tages, andere verweisen auf unsere Vorfahren und darauf, dass man sich das Frühstück erst verdienen (jagen) müsse und das darum kein Mensch vor 10.00 Uhr morgens überhaupt etwas essen sollte…

Wie immer liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen. Zu welcher Zeit du was essen solltest hängt auch davon ab, was für ein Stoffwechsel Typ du bist und auch, was du für Fitness- bzw. Gesundheitsziele hast.

Ich habe festgestellt, dass Marmeladentoast und Kaffee zwar satt machen aber mir keine Energie geben. Ich begann also, mir bereits zum Frühstück Mahlzeiten nach dem Low Carb Prinzip zu kochen.

Allerdings wehrte sich mein Magen heftig, als ich ihm jeden Morgen Bohnen mit Spinat und ähnliches zuführte, und so bin ich bei Smoothies gelandet und bis heute dabei geblieben.

Die richtigen Zutaten

Um dir einen Green Smoothie zuzubereiten brauchst du zunächst einen Mixer. Zum Einstieg genügt ein Stabmixer, den du für unter 20 Euro bekommst. Entscheidest du dich für einen Standmixer, empfehle ich dir ca. 100,- Euro anzulegen und darauf zu achten, dass das Schneidwerk einen stabilen Eindruck macht und der Mixer mindestens 500 Watt Leistung hat. Mein erster Mixer hat kein ganzes Jahr durchgehalten, weil das Eis crushen des Tiefkühlgemüses die Lagerung des Schneidwerkes geschrottet hat… Außerdem empfehle ich dir einen Glasbehälter und kein Kunststoff.

Dann brauchst du natürlich grünes Gemüse. Und hier ist wirklich alles erlaubt:
• Broccoli
• Spinat
• Gurke
• Fenchel
• Grünkohl
• Feldsalat
• Erbsen
• Wildkräuter
• Ruccola
• Löwenzahn
• Eisbergsalat
• usw.

TIPP: Benutze Tiefkühlgemüse. Dies kannst du in großen Mengen einkaufen, was die Planung deiner Mahlzeiten und die Zubereitung erheblich beschleunigt.

Obst gibt deinem Green Smoothie einen angenehm süßen Geschmack. Auch hier hast du die freie Auswahl:
• Banane
• Apfel
• Birnen
• Kiwi
• Beeren
• Melone
• Ananas
• Aprikose
• Ornage
• usw.

TIPP: Wenn du auf den Zuckergehalt deines Smmoothies achten musst oder willst, empfehle ich dir eine Beerenmischung zum Süßen zu verwenden. Zusätzlich verwende ich immer eine halbe Zitrone. Erstens mildert die Zitrone den „erdigen“ Geschmack einiger Gemüsesorten und zweitens mildert Zitronensaft die glykämische Reaktion des Frucktzuckers.

Außerdem solltest du immer eine ordentliche Portion gutes Fett zugeben! Als Fettquellen eignen sich:
• Avocado
• Nuss- oder Mandelmus
• Leinöl (Omega 3 Fette!)
• Kokosfett.
Alles am besten aus dem Biomarkt.

TIPP: Ein fettreicher Smoothie hemmt dem Blutzuckeranstieg und mindert die glykämische Last.

Wenn du zusätzlich deine Proteinzufuhr erhöhen willst, empfehle ich dir veganes Protein zu verwenden, wie etwa Weizengrass, Spirulina oder ein gutes Proteinpulver.

Detox

Um deinen Green Smoothie nun zu einem Detox Green Smoothie zu machen empfehle ich dir folgende Gewürze zuzugeben: Eine ordentliche Prise Kurkuma, (Ceylon) Zimt und geriebenen Ingwer.

Die Schärfe des Ingwers und des Kurkuma ist antibakteriell und fördert die Verdauung. Die Hitzeentwicklung regt zusätzlich die Fettverbrennung an.

Zimt, selbst in kleinen Mengen hat erhebliche Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel. Die blutzuckersenkende Wirkung von Zimt lässt sich unter anderem damit erklären, dass Zimt die Geschwindigkeit verringert, mit der der Essensbrei den Magen verlässt, was bedeutet, dass man sich mit Zimt auch schneller satt fühlt.

Verwende Ceylon Zimt, denn dieser enthält 100x weniger Cumarin als normaler Cassio Zimt. Cumarin ist schlecht für die Gesundheit, daher greife lieber zum Ceylon Zimt. In größeren Mengen oral aufgenommen verursacht Cumarin Kopfschmerzen, Erbrechen und Schwindel.

Wenn du dich fragst, warum ich hier so sehr auf die glykämische Last hinweise. Nun, du kannst davon ausgehen: Je mehr ein Lebensmittel den Blutzucker in die Höhe treibt, desto dicker wirst du davon. Natürlich ist Obst gesund, doch wenn du mit Smoothies abnehmen willst, solltest du den Fruchtzucker im Auge behalten.

Schau dir auch dieses Video an, dort bekommst du weitere Anregungen für einen leckeren Green Smoothie:

Dein Fan,

Volker
Pics: Privat / Fotolia

Hat dir der Artikel gefallen? Was möchtest du hier lesen? Hinterlasse einen Kommentar oder ein Feedback

Comments

comments

Leave a comment

*